• P1018057.JPG
  • IMG_3018.JPG
  • IMG_3016.JPG
  • P1017968.JPG
  • IMG_3281.JPG
  • H1300049.JPG
  • P6231326.jpg
  • P6231352.jpg
  • IMG_3325.JPG
  • P6231239.jpg
  • P1017689.JPG
  • P1010054.JPG
  • P6231235.jpg
  • P9092414.JPG
  • IMG_3022.JPG
  • P1017698.JPG
  • P6231337.jpg
  • P1017835.JPG
  • P1017843.JPG
  • IMG_3274.JPG
  • P1017966.JPG
  • IMG_3311.JPG
  • P6231375.jpg
  • IMG_3302.JPG
  • P1018087.JPG
  • P1017716.JPG
  • P1017961.JPG
  • P1017965.JPG
  • P1017837.JPG
  • P1018045.JPG
  • H1300019.JPG
  • P9092397.JPG
  • P9092374.JPG
  • P6231292.jpg
  • H1300042.JPG
  • IMG_3324.JPG
  • P6231239.jpg
  • IMG_3313.JPG
  • P1017968.JPG
  • H1300004.JPG
  • H1300019.JPG
  • P1017768.JPG
  • P1017797.JPG
  • P9092386.JPG
  • P6231375.jpg
  • IMG_3255.JPG
  • P1018069.JPG
  • P1017968.JPG
  • IMG_3296.JPG
  • P1018050.JPG
  • H1300063.JPG
  • IMG_3274.JPG
  • H1300058.JPG
  • P6231347.jpg
  • P6231371.jpg
  • H1300048.JPG
  • IMG_3275.JPG
  • P9092374.JPG
  • P1017953.JPG
  • P1017843.JPG
  • H1300058.JPG
  • P1017697.JPG
  • IMG_3299.JPG
  • P1017698.JPG
  • P6231352.jpg
  • P1018087.JPG
  • IMG_3254.JPG
  • H1300002.JPG
  • P6231337.jpg
  • P9092374.JPG
  • P1018045.JPG
  • P9092384.JPG
  • P1017966.JPG
  • P1017857.JPG
  • P1017968.JPG
  • IMG_3018.JPG
  • P6231326.jpg
  • P6231239.jpg
  • IMG_3274.JPG
  • IMG_3302.JPG

Nach vielen Gesprächen zwischen den Verantwortlichen der Börde Union und dem Soester TV ist Anfang 2012 entschieden worden, als Kampfgemeinschaft an den Start zu gehen. Als Judoteam Ostwestfalen wollte man den Gegnern in der Landesliga Arnsberg das "Fürchten lehren". Insgesamt 35 Kämpfer hatten sich auf der gemeinsamen Mannschaftsliste eingefunden, wobei die Kämfer der Börde Union und des STV Soest nur den Kern der Mannschaft bildeten. Hinzu kamen etliche Aktive aus dem gesamten Kreis Ostwestfalen, so dass der Name Judoteam Ostwestfalen absolut zutreffend ist. Das Team wurde von Wolfgang Brühmann (STV Soest) und Eddy Covijn (Börde Union) geleitet. Auf Grund der Vielzahl der Kämpfer gab es 2012 und 2013 neben der Landesligamannschaft auch ein Team in der Bezirksliga, wo insbesondere der Nachwuchs aus der U18 Erfahrungen sammeln konnte. In der ersten Saison 2012 landeten beide Mannschaften jeweils im Mittelfeld.

In der Sasion 2013 rückten etliche junge Kämpfer aus der U18 nach, so dass der aktuelle Kader entsprechend größer wurde.

Beide Mannschaften kämpften sehr erfolgreich und scheiterten zunächst als jeweils Zweitplatzierte in den Ligen knapp am Auftstieg.

Ende April 2014 zog dann der JC Pelkum-Herringen seine Mannschaft aus der Verbandsliga zurück und für das Judoteam ergab sich damit die Möglichkeit des nachträglichen Aufstiegs in die Verbandsliga.

In einem Aufstiegskampf setzte sich das Team gegen den Zweitplatzierten der Landesliga Münster, dem JC Kolping Bocholt, mit 6:1 klar durch. Damit war der Aufstieg perfekt.

Angesichts des Aufstiegs ergaben sich Gespräche mit dem befreundeten TV Wickede, der die Saison in der Landesliga im Mittelfeld beendet hatte, aber für die kommende Sasion nur eine relativ "dünne Kämpferdecke" ins Rennen schicken konnte. Es wurde vereinbart, dass alle Kämpfer des TV in dieser Saison für das Judoteam kämpfen und der TV gleichzeitig seine Mannschaft aus der Landesliga zurückzieht. Dies bedeutete gleichzeitig den Aufstieg der zweiten Mannschaft des Judoteams in die Landesliga. Verantwortlicher Trainer für die Verbandsligamannschaft wurde Eddy Covijn.

Damit hatte sich der Kader des Judoteams entsprechend vergrößert und die Idee einer kreisweiten, schlagkräftigen Mannschaft wurde neu belebt, was man an der aktuellen Mannschaftsliste deutlich erkennen konnte.

Am 25.05.2014 fand dann bereits der erste Kampftag der Verbandsliga in der Mattensporthalle statt. Das Team startete mit einem knappen Sieg (4:3 gg. 1. JJJC Dortmund) und einer ebenso knappen Niederlage (3:4 gg. BSV Dortmund) und zeigte, dass das Bestehen in der Verbandsliga ohne weiteres möglich sein würde.

Dies bestätigte sich auch am zweiten Kampftag in Herford. Hier wurden Bünde und Bielefeld jeweils mit 4:3 besiegt, womit bereits jetzt der Klassenerhalt gesichert war.

Der dritte Kampftag verlief mit einem 4:3 Sieg gegen Stella Bevergern und einer 3:4 Niederlage gegen den JST Herten ausgeglichen. Am letzten Kampftag folgten ein 5:2 gegen den PSV Bochum und ein 4:3 gegen Paderborn, was in der Endabrechnung Platz 3 bedeutetete.

Die zweite Mannschaft schaffte in der Landesliga fünf Siege, belegte den vierten Platz und hat sich damit ebenfalls in der Liga etabliert.

Auf Initiative des Kodokan Olsberg und der Kreisjugendleitung gab es in der Saison 2015 wieder eine Frauenmannschaft, die sich aus allen Vereinen des Judokreises rekrutiert. Diese Mannschaft wird von Ralf Eckmann (TUS Oeventrop) und Guido Luhmann (1. SC Lippetal) betreut und geht in der Verbandsliga Westfalen an den Start.

Die ersten beiden Kampftage der Verbandsliga Herrenmannschaft in der Saison 2015 am 10.05. und 13.06. - jeweils im heimischen Dojo- verliefen mit jeweils zwei Siegen (4:3 gg. PSV Bochum u. 7:0 gg. Kolping Bocholt) und zwei Niederlagen (3:4 gg. Bielefeld u. 3:4 gg. Bünde) durchwachsen. Die Frauen griffen erstmalig am 13.06. in Dortmund in den Ligabetrieb ein. Auch hier war die Bilanz ausgeglichen (1:5 gg. Herford u. 4:3 gg. Dortmund).

Der dritte Kampftag endete für die Herren, die zwischenzeitlich einen Trainerwechsel zu verkraften hatten (Thomas Gedig übernahm von Eddy Covijn), wieder mit Sieg (4:3 gg. Münster) und Niederlage (2:5 gg. 1. JJJC Dortmund). Auch der vierte Kampftag bildete dann keine Ausnahme. 2:5 gegen die JST Herten und 4:2 gegen den TV Paderborn lauteten die Ergebnisse, was am Ende den 4. Platz in der Liga bedeutete.  

Die Damen kämpften ähnlich. Nach einer hohen Niederlage gegen Bocholt (0:6), besiegten sie den 1. JJJC Lünen mit 4:3. Am letzten Kampftag folgte dann noch ein Sieg gegen den TV Mesum (4:3). In der Endtabelle bedeutete dies einen erfreulichen dritten Platz.  

Die Landesligamannschaft kämpfte am 05.09. (Welver) und 20.09. (Iserlohn) und startete sehr erfolgreich in die Saison. Drei Siegen (4:3 gg. Judoka Rauxel, 4:3 gg. Iserlohn und 6:1 gg. Kodokan Olsberg) stand lediglich eine knappe Niederlage gg. den JV Siegerland (3:4) gegenüber. Am 3. Kampftag in Herne standen der Mannschaft nur fünf Kämpfer zur Verfügung, was zwei hohe Niederlagen (jeweils 1:6 gegen Kentai Bochum und DSC Wanne-Eickel) zur Folge hatte. Beim letzten Kampftag am 14.11.15 in Welver gelangen dann noch zwei Siege (5:2 gg. TuS Lendringsen u. 4:3 gg. Hattingen), womit sich auch die Landesligamannschaft den 4. Platz sicherte.

Hier die aktuellen Kampfpläne (Verbandsliga Herren/Verbandsliga Damen/Landesliga), Ergebnisse (Verbandsliga Herren/Verbandsliga Damen/Landesliga) und Tabellen (Verbandsliga Herren/Verbandsliga Damen/Landesliga).