• IMG_3325.JPG
  • P1017768.JPG
  • IMG_3324.JPG
  • H1300049.JPG
  • P9092403.JPG
  • H1300055.JPG
  • P1017766.JPG
  • P1017764.JPG
  • P1010054.JPG
  • P9092397.JPG
  • IMG_3255.JPG
  • P9092376.JPG
  • P1017966.JPG
  • IMG_3018.JPG
  • P6231327.jpg
  • H1300004.JPG
  • P1017970.JPG
  • P6231239.jpg
  • IMG_3016.JPG
  • P1017953.JPG
  • P1017970.JPG
  • P6231347.jpg
  • P1017768.JPG
  • P1017956.JPG
  • H1300004.JPG
  • P1018057.JPG
  • P1017688.JPG
  • P6231381.jpg
  • H1300059.JPG
  • IMG_3299.JPG
  • IMG_3311.JPG
  • P1017736.JPG
  • P1017965.JPG
  • P6231375.jpg
  • P9092403.JPG
  • P1017995.JPG
  • H1300042.JPG
  • P9092391.JPG
  • IMG_3022.JPG
  • P9092376.JPG
  • P1017989.JPG
  • P1017766.JPG
  • H1300002.JPG
  • P6231239.jpg
  • P1017689.JPG
  • P1017736.JPG
  • IMG_3260.JPG
  • P9092373.JPG
  • H1300055.JPG
  • P1018087.JPG
  • IMG_3254.JPG
  • P1017968.JPG
  • P1018069.JPG
  • IMG_3289.JPG
  • P1017953.JPG
  • P1017716.JPG
  • IMG_3255.JPG
  • P6231312.jpg
  • P9092384.JPG
  • IMG_3324.JPG
  • P6231292.jpg
  • P6231375.jpg
  • P6231239.jpg
  • IMG_3256.JPG
  • P1018050.JPG
  • H1300042.JPG
  • H1300063.JPG
  • H1300003.JPG
  • P6231327.jpg
  • P1017764.JPG
  • H1300007.JPG
  • IMG_3016.JPG
  • P1017716.JPG
  • H1300059.JPG
  • P1017835.JPG
  • P6231337.jpg
  • IMG_3311.JPG
  • P1017837.JPG
  • P6231312.jpg
  • P1018078.JPG

Neun Männermannschaften gingen bei der diesjährigen Open-Air-Challenge des TV Wickede an den Start.

Leider musste die Veranstaltung auf Grund des unbeständigen Wetters in der Halle stattfinden, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Mit der Mannschaft aus Kokdokan Olsberg, den zwei Mannschaften des Judoteams und der gastgebenen Mannschaft des TV Wickede waren alle aktiven Männermannschaften des Kreises Ostwstfalen am Start. Hinzu kamen die Verbandsligamannschaft von Banzai Gelsenkirchen, die Landesligamannschaften des BSV Dortmund und des TV Wuppertal und die Bezirksligamannschaften aus Lendringsen und Attendorn. Für die erste Mannschaft des Judoteams begann das Turnier gleich mit dem Kreisderby gegen Olsberg. In diesem Kampf zeigte sich der Klassenunterschied zwischen Landes- und Bezirksliga deutlich. Olsberg hatte keine Chance und unterlag mit 0:7. Die zweite Mannschaft des Judoteams musste zunächst gegen den Klassenhöheren aus Wickede antreten und hier gelang eine Überraschung. Im Schlüsselkampf zwischen Thomas Gedig vom TV Wickede und Thomas Risse vom Judoteam, konnte Gedig eine hohe Führung nicht über die Zeit bringen und verlor im Haltegriff und am Ende hieß es 4:3 für das Judoteam. Im zweiten Kampf verlor die erste Mannschaft gegen den BSV Dortmund knapp mit 3:4. Ebenso musste die zweite Mannschaft eine 2:5 Niederlage gegen Wuppertal hinnehmen. Nach jeweils einem Sieg in der Trostrunde trafen die beiden Mannschaften des Judoteams um den Einzug in das kleine Finale aufeinander. Hier setzte sich die erste Mannschaft deutlich durch. Die zweite Mannschaft beendete somit das Turnier mit einem respektablen 5. Platz. Für die erste Mannschaft hieß der Gegner im kleinen Finale wieder BSV Dortmund. Trotz toller Kämpfe verlor man auch diese Begegnung wieder mit 3:4. Die Trainer Eddy Covijn und Wolfgang Brühmann waren mit den Ergebnissen der Mannschaften sehr zufrieden und freuten sich insbesondere über die jungen, neu eingestiegenen Nachwuchskämpfer aus den eigenen Reihen, denen das Mitkämpfen in den Mannschaften sichtlich Spaß machte und die für die Mannschaften eine tolle Bereicherung darstellen.

Hier die erfolgreichen Teams eingerahmt von den Trainern Wolfgang Brühmann und Eddy Covijn:

von links nach rechts:

kniend:    Marco Spiegel (Team 2), Justin Stratmann (Team 2), Jan Meyer (Team 1) Nils Waßmuth (Team 1)Mike Sturzenhecker (Team 2), Colin Ebel (Team 1)

stehend:   Marrek Lammert (Team 2), Guido Luhmann (Team 1), Christian Rohrer (Team 1), Daniel Seibel (Team 1), Igor Gutjahr (Team 2), Stefan Brinkwirth                       (Team 2), David Mielke (Team 1), Artur Gutjahr (Team 1), Thomas Risse (Team 2), Hendrik Ebel (Team 2)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.