• IMG_3296.JPG
  • P1018069.JPG
  • H1300019.JPG
  • IMG_3281.JPG
  • H1300033.JPG
  • H1300063.JPG
  • P1017712.JPG
  • P1017797.JPG
  • P1017713.JPG
  • P1017995.JPG
  • P1017989.JPG
  • IMG_3275.JPG
  • P9092384.JPG
  • P1017768.JPG
  • IMG_3254.JPG
  • P9092397.JPG
  • IMG_3256.JPG
  • IMG_3018.JPG
  • IMG_3022.JPG
  • H1300058.JPG
  • P6231375.jpg
  • P1018057.JPG
  • P1017736.JPG
  • P6231352.jpg
  • P1017837.JPG
  • P6231337.jpg
  • H1300007.JPG
  • H1300042.JPG
  • H1300004.JPG
  • P9092376.JPG
  • IMG_3325.JPG
  • P1018087.JPG
  • P1018050.JPG
  • P1017961.JPG
  • P1017688.JPG
  • P1017716.JPG
  • P1017995.JPG
  • IMG_3254.JPG
  • P1017835.JPG
  • P6231312.jpg
  • H1300002.JPG
  • IMG_3016.JPG
  • IMG_3302.JPG
  • IMG_3289.JPG
  • P9092397.JPG
  • P6231352.jpg
  • IMG_3255.JPG
  • P1017965.JPG
  • P6231311.jpg
  • P6231312.jpg
  • P6231239.jpg
  • IMG_3260.JPG
  • IMG_3299.JPG
  • IMG_3274.JPG
  • P6231263.jpg
  • H1300007.JPG
  • P1017953.JPG
  • P9092376.JPG
  • P6231371.jpg
  • P1018069.JPG
  • H1300033.JPG
  • P9092397.JPG
  • P1017698.JPG
  • P1017768.JPG
  • H1300003.JPG
  • P9092373.JPG
  • IMG_3022.JPG
  • H1300059.JPG
  • P1017736.JPG
  • P1017760.JPG
  • IMG_3324.JPG
  • P1018069.JPG
  • P1017764.JPG
  • H1300019.JPG
  • IMG_3289.JPG
  • IMG_3287.JPG
  • P1017966.JPG
  • P1018057.JPG
  • P1017968.JPG
  • P1017697.JPG

Die Besetzung der Herrenmannschaft am Sonntag:

stehend: Christian Rohrer, Marcell Siering, Daniel Zander, Igor Gutjahr (verletzt), Okan Karakus, Artur Gutjahr, Dieter Niemand, Coach Eddy Covijn

knieend: Kittipong Singkun, Mike Sturzenhecker, Marco Spiegel

Während die Herrenmannschaft ihre Kämpfe knapp verloren, siegten die Damen klar.

Mit dem DSC Wanne-Eickel und dem BSV Dortmund traten beim 3. Landesligakampftag der Herren zwei starke Mannschaften mit Aufstiegsambitionen in der Mattensporthalle an. Für Mannschaftstrainer Eddy war daher schon im Vorfeld klar gewesen, dass ein Punktegewinn kaum zu realisieren sein würde. Trotzdem gelang es ihm, seine Mannschaft bis in die Haarspitzen zu motivieren und mit der tollen Anfeuerung der zahlreich erschienenen Judojugend, wäre gegen Wanne-Eickel fast eine Überraschung gelungen. Dieter Niemand (-100 kg), der einen hervorragenden Tag hatte, sorgte in der Auseinandersetzung für die 1:0 Führung, die Christian Rohrer (-81 kg) eigentlich hätte ausbauen sollen. Leider verlor er durch eine Unachtsamheit. Umso überraschender konnte sich Kittipong Singkun (-60 kg) zum zwischenzeitlichen 2:1 durchsetzen. Nachdem die Klasse bis 66 kg kampflos verloren ging und Artur Gutjahr (-90 kg) trotz starker Vorstellung den Kampf abgab, hing es an Marcell Siering (-73 kg) die Hoffnung auf einen Sieg hochzuhalten. Dies gelang ihm in souveräner Manier, so dass es vor dem letzten Kampf 3:3 stand. Unser Schwergewicht Daniel Zander (+100 kg), der erst seit einem knappen Jahr auf der Matte steht, hatte aber leider erwartungsgemäß keine Chance gegen den Kämpfer aus Wanne, so dass der Kampf knapp mit 3:4 verloren ging.

Gegen den BSV Dortmund, der verlustpunktfrei an der Tabellenspitze zu finden ist, wurde es dann noch etwas deutlicher. Dieter Niemand (-100 kg) war aber an diesem Tag nicht zu bezwingen und sorgte wieder für das 1:0. In den darauf folgenden Kämpfen blieben Artur Gutjahr (-81 kg), Mike Sturzenhecker (-60 kg), Kittipong Singkun (-66 kg), Okan Karakus (-90 kg) und Marco Spiegel (-73 kg) aber chancenlos. Im letzten Kampf sorgte Christian Rohrer für einen begeisternden Kampf. Hier trat er als 80 kg-Mann gegen das Schwergewicht der Dortmunder (geschätzt 130 kg) in der Klasse +100 kg an. Taktisch geschickt, nutzte er seine Schnelligkeit gnadenlos aus, konnte den schweren Mann aus Dortmund mit einer tollen Aktion überraschen und den Kampf gewinnen, was in der Halle für viel Jubel sorgte. Letztlich lautete das Endergebnis 2:5.

Die Damen waren mit ganz anderen Vorzeichen zum Kampftag angetreten. Mit dem 1. JCCC Lünen trafen sie auf eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel und ein Sieg war fest eingeplant. Trainerin Lisa Wüste konnte zwar nicht auf die stärkste Besetzung zurückgreifen, aber alle Gewichtsklassen gut besetzen. Lünen war zwar mit vielen Kämpfern angereist, war aber nicht in der Lage die Leichtgewichtsklassen bis 48 und 52 kg zu besetzen, so dass diese kampflos an Chen Zi Fhang und Lea Strube gingen. Miriam Berghoff (-57 kg) beendete ihren Kampf nach wenigen Sekunden siegreich. Trainerin Lisa (-78 kg) hatte in der für sie ungwohnten höheren Gewichtsklasse einige Mühe, setzte sich dann aber doch mit Haltegriff durch. Während Jessica Bisterfeld (-63 kg) ihren Kampf nach einer Unaufmerksamkeit verlor, ließ Jessica Wildner (-70 kg) keine Zweifel aufkommen und warf ihre Gegnerin nach 20 Sekunden Ippon. So stand am Ende ein toller 6:1 Sieg zu Buche.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.